Der Cronut ® ist nun auch in Europa angekommen.

Ganz ehrlich.

Ich war aus dem Häuschen, als ich las, dass Dominique Ansel nun auch eine Bäckerei in London eröffnet.

Wie? Was? Cronut ®? Dominique Ansel? Du verstehst nur Bahnhof und weißt nicht, über was ich schreibe?

 

Cronut ® – was ist das?

Der Cronut ® ist das Trendgebäck des New Yorker Bäckers Dominique Ansel. Im Jahr 2013 entwickelte er dieses Gebäck, das eine Mischung aus Croissant und Donut ist. Seitdem rennen ihm die New Yorker die Bude… äh, seine Bäckerei ein. Unfassbar, dass die New Yorker sich Stunden vor Öffnung der Bäckerei anstellen, um einen Cronut® zu bekommen. Die Anzahl ist limitiert und so ist nie sicher gestellt, dass derjenige, der sich anstellt, auch einen Cronut® erhält.

Das TIME Magazine hat den Cronut® sogar zur besten Erfindung in 2013 gekürt. Der Begriff Cronut® ist außerdem markenrechtlich geschützt und ein Cronut® darf daher unter diesem Namen nur von Dominique Ansel verkauft werden.

Bei meiner New York Reise ging dieser Trend noch an mir vorbei. Ehrlich gesagt, weiß ich auch gar nicht mehr, wann genau ich vom Cronut® das erste Mal las. Aber alles, was ich las, bestätigte mich darin, dass ich dieses Trendgebäck unbedingt auch einmal probieren wollte.

 

Wer ist Dominique Ansel?

Dominique Ansel ist der Erfinder des Cronut® und Chef von drei Bäckereien (New York, Tokyo und London). Er wurde in Frankreich geboren und arbeitete vor der Eröffnung seiner eigenen Bäckerei 2011 sechs Jahre für ein preisgekröntes Restaurant in New York. Dominique Ansel hat ebenfalls bereits mehrere Preise gewonnen.

 

Der Cronut ® nun auch in London

Da kam es mir doch sehr gelegen, dass Dominique Ansel nun auch eine Dependance in London eröffnete. Rechtzeitig zu meiner Reise im November eröffnete er seine Bäckerei in London Ende September 2016. Seitdem war klar, dass ich dort hin musste. Allerdings hatte ich überhaupt keine Lust, mich stundenlang in eine Schlange anzustellen. Was also tun? Dazu später mehr.

 

Wie schmeckt der Cronut®?

Mit einem Wort: himmlisch. Und ich übertreibe nicht. All die Bilder und Beschreibungen, die ich vorher sah, übertreiben nicht. Der Cronut ® schmeckt einfach himmlisch. Ich hatte vorher in London an anderer Stelle auch andere Gebäcke dieser Art – ein weiterer Bäcker nennt sie Crodoughs – probiert. Aber diese schmeckten im Vergleich zu Dominique Ansels Cronut ® eher noch schwerer und machten mich übelst pappsatt. Ich würde diese als gute Hausmannskost beschreiben und den Cronut® als Haute Cuisine. Wenn man diesen Vergleich überhaupt hier machen kann.

Der Cronut® von Dominique Ansel, den ich probiert hatte, war außen mit Zucker bestreuselt und hatte eine Vanille-Zuckerglasur obenauf. Innen war er mit einer Füllung aus Mandel-Kirschcreme versehen. Ein Traum! Jedes Leckermäulchen wird hier glücklich. Das verspreche ich. 😉 Jeden Monat wird eine andere Geschmacksrichtung angeboten.

 

So kommst du ohne Schlange zu stehen an den Cronut®

Ende September eröffnete also der Laden. Ich habe das ganze natürlich auf Facebook und Instagram verfolgt und so wusste ich dann auch, dass ab Ende Oktober die Seite für Vorbestellungen online ging. Wer sich also nicht in der Schlange anstellen und sich nicht darauf verlassen möchte, dass es auch noch einen Cronut® in der Bäckerei gibt, wenn er kommt, der sollte vorbestellen.

So habe ich es dann auch getan. Die Seite ging zum ersten Mal am 31. Oktober online. Genau rechtzeitig, denn so konnte ich für den 19. November dieses Gebäckstück vorbestellen. Jeden Montag um 11 Uhr (Ortszeit) kannst du jeweils für zwei Wochen im Voraus Cronut® bestellen. Bei jeder Bestellung gibt es ein Limit von 6 Stück pro Person. Du kannst aber auch weniger bestellen. Ich hatte mich für 2 Stück (ein Cronut® kostet übrigens 4 £) entschieden. Soweit ich das bisher beurteilen kann, gibt es bei der Vorbestellung keine Eile. Der Cronut® kann auch noch Tage danach problemlos bestellt werden. Aber dafür übernehme ich natürlich keine Garantie. Alles weitere kannst du hier nachlesen und deinen Cronut® auch online vorbestellen.

 

Wie ging es weiter in der Bäckerei?

Mit meiner Bestellbestätigung in der Hand wanderte ich also am besagten Tag in die Bäckerei, die sich in der Nähe der Victoria Station befindet. Dort angekommen, sehe ich gar keine Schlange. Komisch, waren die vielen Fotos mit der ewig langen Schlange nur Show? Na gut, die Bäckerei öffnet um 8 Uhr morgens (am Sonntag erst um 9 Uhr) und ich bin dann doch erst gegen 10.30 Uhr vor Ort. Die Schlange hat sich wohl schon aufgelöst. In der Bäckerei gehe ich sofort zu der Kasse und frage nach meinem bestellten Cronut®. Diese kommen auch prompt und werden elegant in wunderschöne gelbe Boxen verpackt. Dann wird nach meinem Namen gefragt und auf einer Liste abgehakt.

cronut-london

Ich darf meinen Cronut® in Empfang nehmen, bezahlt hatte ich ja schon über paypal bei der Bestellung. Ich ordere noch einen Latte Macchiato und suche mir einen Platz in der Bäckerei, um meinen Cronut® genüsslich zu verspeisen. Es sind zwar genügend Plätze vorhanden, aber alle besetzt. Ich habe Glück und nur wenige Minuten später wird ein Platz frei. Neben den Plätzen in der Bäckerei gibt es auch noch Sitzgelegenheit draußen im Hinterhof. Mir ist es im November zu kalt, aber einige Hartgesottene nehmen auch draußen Platz.

Ich halte mich gut eineinhalb Stunden in der Bäckerei auf, einerseits um den Flair noch etwas zu genießen, andererseits weil ich neben dem Cronut® auch noch ein weiteres Kunstwerk aus der Dominique Ansel Schmiede probiere. Ein Traum. Für Londoner Verhältnisse finde ich die Bäckerei jetzt auch nicht zu überlaufen oder zu laut. Ich konnte es daher dort auch gut eine Weile aushalten.

 

So kommst du zur Bäckerei

Die Bäckerei befindet sich in der Elizabeth Street (17-21), Belgravia / Victoria, London und ist am besten per Tube bis zur Station Victoria (z. B. mit der hellblauen Victoria Line) zu erreichen. Danach läufst du dann noch ca. 5 Minuten. Die Bäckerei hat jeden Tag von 8 bis 20 Uhr geöffnet (am Sonntag ab 9 Uhr). Mehr zur Bäckerei erfährst du hier.

 

Interessante Facts

  • In London wurde die erste europäische Filiale von der Dominique Ansel Bakery eröffnet.
  • 30 % der Leckereien der Londoner Speisekarte sind exklusiv für den Londoner Laden kreiert worden.

 

Fazit

Ein Cronut® von Dominique Ansel ist es wert. Jedes Pfund. Äh, ich meinte jetzt das Britische Pfund. 😉 Aber auch die anderen Pfunde sind mit einem Cronut® gut angelegt, denn so ganz wenige Kalorien wird das Teil sicherlich nicht haben.

Wie ich oben schon geschrieben hatte, habe ich es leider verpasst bei meinem New York Besuch, die Bäckerei in Soho aufzusuchen. Dafür waren Katrin und Christian von „before we die“ dort und nehmen dich in ihrem Artikel mit auf die kulinarische Reise zum New Yorker Cronut®.

Update: August 2017

Noch mehr kulinarische Trends habe ich übrigens bei Totally London entdeckt. Dort findest du u. a. eine Köstlichkeit, die ich auch noch probieren wollte: die Bubble Waffel. Schau mal rein.

 


Ich habe die Cronuts immer selbst bezahlt und die Bäckerei hat mich in keiner Weise für diesen Bericht bezahlt. Ich gebe hier meine eigene Meinung wider.

 

Du willst noch mehr Tipps und nichts mehr verpassen?

Dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an!

Mein Newsletter informiert dich über neue Beiträge auf meinem Blog, meine Beiträge auf anderen Plattformen und weitere Informationen rund um meine Reisen. Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meiner Datenschutzerklärung.