And the Liebster Award goes to…

Ich wurde für den Liebster Award von Liane von DieReiseEule nominiert. Vielen Dank dafür, ich habe mich sehr über diese Nominierung gefreut, vor allem auch weil mein kleiner Reiseblog ja erst knapp drei Monate alt ist.

Was ist der Liebster Award?

Der Liebster Award ist auch genau für solche Blogs gedacht. Blogs, die noch klein sind und daher noch nicht so viele Leser haben. Die Nominierung dient also dazu, andere Blogs kennen zu lernen und für andere Blogger, um sich miteinander zu vernetzen. Außerdem lüftet der Bloginhaber so auch ein bisschen die Anonymität, denn verbunden mit der Nominierung ist auch die Beantwortung von 11 Fragen, die dann ebenfalls dazu dienen, den Blogger näher kennen zu lernen.

Lianes Artikel mit den 11 Fragen, die sie an mich gestellt hat, kannst du hier nachlesen. Hier kommen nun meine Antworten.

Hast du einen persönlichen Herzensgegenstand, der bei dir auf keiner Reise fehlen darf?

Hmm, die Frage hört sich einfacher an als sie ist. Eigentlich gibt es so einen Gegenstand für mich nicht. Wenn ich mal von meinem Smartphone absehe, aber das hab ich auch überall dabei, nicht nur auf Reisen. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie ich jemals ein Leben ohne mein iPhone führen konnte. 😉

Hmm, noch mal überlegt. Nö, es gibt sonst nichts, was ich einen Herzensgegenstand nennen würde und auf Reisen dabei habe.

Welches ist dein Lieblingsmotiv beim Fotografieren?

Oh, das ist einfach. Am liebsten mag ich Aufnahmen aus der Natur oder alles, was mit Essen zu tun hat. Ich liebe ja Cupcakes, Törtchen und sonstiges Naschwerk und dementsprechend werden die Teilchen dann auch in Szene gesetzt.

Kennst du schon meinen Instagram Account? Dort findest du bestimmt die eine oder andere Naturaufnahme oder einen Cupcake, der von mir ins rechte Licht gesetzt wurde. 😉

Oder schau mal hier. Ich habe vor kurzem an einer Fotoparade teilgenommen und meine Lieblingsfotos aus dem ersten Halbjahr 2016 vorgestellt.

An welchen Kleinigkeiten kannst du dich erfreuen?

Ich freue mich jedes Jahr wie Bolle auf den Frühling. Ich liebe es, wenn die Natur erwacht und alles grün wird. Ich mag den Duft, wenn Rasen frisch gemäht wird oder wenn es regnet.

In der Schulzeit war ich…

… zurückhaltend. Und das bin ich heute noch. Erst letztens erzählte mir meine Oma, dass ich immer mit einem Buch irgendwo in einer Ecke stand und lieber las, als mit anderen Kindern zu spielen. Rückblickend deute ich das als instinktives Ausleben meines Ruhebedürfnisses. Als Hochsensible werden wir ja gerne mit allen möglichen Sinnesreizen überflutet. Auf diese Art und Weise habe ich mich dann in den Pausen zurückgezogen, um neue Kraft zu tanken.

Leider ist dieser Instinkt heutzutage etwas verloren gegangen. Aber ich bin dabei, mich mehr und mehr wieder auf meinen Instinkt zu verlassen. So wie damals während der Schulzeit.

Welches Blogthema (egal ob du es selbst abhandeln willst oder du es bei anderen lesen möchtest) brennt dir unter den Nägeln und warum?

Oh, da gibt es ein Thema. Neben dem Bloggen über Reisen schreibe ich auch noch über mein Job als Assistentin. Das Büroleben kann manchmal ganz schön nervenaufreibend sein und ich versuche dort auf meinem zweiten Blog, meine Leser zu mehr Selbstbestimmtheit zu motivieren. Hier geht es lang, wenn dich interessiert, was ich noch so zu sagen habe.

Kannst du dir ein Leben ohne Internet noch vorstellen?

Nö.

Ein Leben ohne Kinder ist…

…genauso schön wie eins mit Kinder. Ich selbst bin kinderlos und bin auch nicht traurig darüber. Ich glaube, als Mutter wäre ich auch nicht so geeignet. Aber wer weiß das schon, ausprobiert habe ich es ja nicht. 😉

Welches Museum in Deutschland sollte man unbedingt mal gesehen haben?

Puh, schwierige Frage für mich, da ich mich ja bereits als Museums-Kulturbanause geoutet habe. Ich kann ehrlich gesagt nichts daran finden, in irgendwelchen stickigen fensterlosen Räumen von einem Bild zum nächsten zu wandern. Einzige Ausnahme bildet hier das Naturkundemuseum in New York. Dort bin ich nur staunend mit offenem Mund durch die Gänge geschwebt. Oh, das ist ja nicht in Deutschland. Hmm, da fällt mir ehrlich gesagt keins ein. Vielleicht werde ich ja noch bekehrt, mein Freund gibt sein Bestes, um mich immer wieder von irgendwelchen Museen zu begeistern. 😉

Magst du Bloglisten oder sind sie verzichtbar? (z.B. 10 Dinge, die in keinem Koffer fehlen dürfen?)

Die einzigen Listen, die ich für sinnvoll halte, sind Kofferpacklisten. Aber nicht à la 10 Dinge, die…, sondern vielmehr versuche ich auf solchen Listen an alles erdenklich mögliche zu denken, um mir die Planungen zu erleichtern und um ruhiger auf Reisen zu gehen.

Gibt es ein Buch / Bücher, die du im Laufe des Lebens zehnmal oder mehr gelesen hast?

In den letzten Jahren eigentlich nicht. Ich bin großer Fan von Sachbüchern (à la wie verstehe ich meine Mitmenschen besser), aber es gibt ein Buch, das ich ewig in den Himmel loben werde. Ich glaube, ich war 14 oder 15, als ich es zum ersten Mal las. Und bis heute hat es mich nicht losgelassen. Nicht weil, ich es immer und immer wieder lesen muss, das mache ich nämlich nicht. Sondern, weil es für mich einfach das genialste bewegendste Buch aller Zeiten ist.

Es geht hierbei um das auch mit Jack Nicholson verfilmte Buch „Einer flog über das Kuckucksnest“. Gott sei Dank, habe ich das Buch vor dem Anschauen des Films gelesen. Den Film fand ich nämlich im Vergleich zum Buch nicht so gelungen. Auch wenn es ein Megafilm ist. Das Buch ist jedoch aus einer anderen Sicht geschrieben und geht natürlich mehr in die Tiefe. Ein aufrüttelndes Buch.

Wie lange hast du für diesen Beitrag gebraucht?

Die Nominierung von Liane hat mich während meiner Toskana Reise erreicht. Seitdem ist schon wieder eine Weile vergangen. Für den Beitrag an sich habe ich nur ein paar Stunden gebraucht, die Suche nach geeigneten Kandidaten hat schon ein wenig gedauert.

Liebster Award, die zweite

Einige Tage nach der Nominierung von Liane hat mich gleich die zweite Nominierung erreicht. Dieses Mal von Iris von Reiseschnappschüsse. Da dieser Beitrag hier ja noch nicht veröffentlicht war, habe ich die Nominierung angenommen und antworte daher auch auf Iris’s Fragen in diesem Artikel. Vielen Dank auch an Iris für ihre Nominierung. Ich fühle mich geehrt.

Hier kommen nun  die Antworten auf die 11 Fragen von Iris.

Was machst du am liebsten in deiner Freizeit neben dem Reisen?

Soviel Zeit bleibt ja da nicht mehr. 😉 Da ich einen anstrengenden Job habe (wer hat den nicht ;-)), bleibt in meiner Freizeit nicht allzu viel Zeit übrig. Was ich wieder mehr machen möchte, ist mein Hobby, das Radfahren, mehr aktivieren. Irgendwie müssen die zusätzlichen Kalorien der vielen Cupcakes ja wieder abtrainiert werden. 😉

Wie viel Zeit investierst du – evtl. täglich – in deinen Blog und Social Media Kanäle?

Puh, das kann ich so pauschal gar nicht sagen. Je nach Zeit und Tagesstimmung investiere ich mal mehr und mal weniger. Das ist komplett unterschiedlich. Ich versuche, zumindest täglich ein neues Bildchen auf Instagram zu posten, was dann automastich auf Facebook und Twitter geteilt wird. Dieser Automatismus hilft mir schon sehr, Zeit einzusparen. Außerdem plane ich Beiträge, wo es geht, schon mal am Stück vor. So kann ich Zeit, wenn ich mehr davon habe, besser nutzen.

Welchen Rat würdest du neuen Blogger mit auf den Weg geben?

Einfach machen. Jeder ist anders. Daher gibt es keinen pauschalen Tipp oder Rat für alle. Einfach ausprobieren, was einem liegt und was funktioniert. Einen Tipp habe ich doch noch: die sozialen Netzwerke sind nicht zu vernachlässigen. Viele Infos über Aktionen oder auch Vernetzungen habe ich über facebook bekommen.

Würdest du aus privaten Gründen mit dem Bloggen aufhören?

Kommt auf den Grund an. Wenn ich plötzlich keine Lust mehr habe, zu schreiben, dann würde ich wohl aufhören. Ansonsten gibt es bestimmt für alles eine Lösung, um nicht komplett mit dem Bloggen aufzuhören.

Wenn du die Möglichkeit hättest, wo würdest du gern für immer leben und warum?

Puh. Es gibt gar nicht den einen Ort, an dem ich leben würde. Falls ich mal im Lotto gewinne, würde ich mir wahrscheinlich an mehreren Orten auf der Welt ein Häuschen oder Apartment kaufen und dann von Ort zu Ort reisen. Ganz sicher wäre da auch bestimmt ein Plätzchen in Italien oder aber auch New York und München dabei.

Wie und mit was bereitest du dich auf Reisen vor?

Ich recherchiere ganz viel im Internet. Ich könnte stundenlang auf google streetview surfen, um meine Reisedestination schon vorab kennen zu lernen. So baue ich schon vorher ein gewisses Vertrauen zu dem Ort auf, da ich als Hochsensible leicht mit neuen Orten und Eindrücken überfordert bin. So kann ich mich schon vorher mental darauf vorbereiten und das Ankommen mehr genießen.

Ansonsten brauche ich – vor allem bei längeren – Reisen meine Reiseliste. Ich gehe dabei in Gedanken den Urlaub durch und überlege, was alles passieren kann. Das passiert dann zwar meistens nicht, aber ich fühle mich sicherer, wenn ich dann vor Ort bin. Das ist wohl auch meiner hochsensiblen Natur geschuldet.

Wo siehst du deinen Blog in Zukunft?

Ich möchte einfach daran Spaß haben und ich freue mich, wenn andere auch daran Spaß haben, meine Reisen mit mir zu erleben und Ihnen meine Tipps und Erfahrungen gefallen.

Welche Sprache(n) möchtest du gern (sehr) gut für deine Reisen sprechen können?

Italienisch. Einfach aus dem Grund, weil ich das Land wahnsinnig mag und das Essen natürlich auch.

Gab es einen Ort, den du bereist hast, von dem du absolut enttäuscht warst?

Kann ich mich nicht daran erinnern, dass es so einen Ort gab.

Was ist deine liebste Reiseart und warum?

Meine liebste Reiseart? Hmm… Ich reise gern mit Koffer und mit dem Flugzeug, aber auch mit dem eigenen Auto. Auto deswegen, weil man viel flexibler damit ist und Flugzeug weil es schneller geht, irgendwo anzukommen.

Könntest du dir vorstellen, das Bloggen auch hauptberuflich zu machen?

Klar, warum nicht.

So, das war’s. 🙂

Ganz schön viel Text. Ich freue mich, wenn du bis hier unten angekommen bist und alles gelesen hast. Jetzt weißt du eine Menge mehr über mich als derjenige, der schon bei Frage zwei ausgestiegen ist. 😉 Danke fürs Durchhalten.

Meine Nominierungen gehen an…

Robert von So schee scho: Robert schreibt auf seinem Blog über Eindrücke rund um umwelt- und sozialverträgliches Reisen und über Städtereisen in Europa

Gina von Vegan Food Diaries: Ginas Leidenschaft sind vegane Rezepte, Locations und Produkte, worüber sie auf ihrem Blog schreibt. Und das alles auch in Verbindung mit ihren Reisen.

Friede von diagnosed with happiness: Sie schreibt über ein Leben mit Hochsensibilität und Depression

Meine 11 Fragen für die Nominierten

  1. Wohin geht deine nächste Reise?
  2. Welches Land, welcher Ort, welche Stadt ist dein absoluter Liebling?
  3. Bist du Frühaufsteher oder Nachteule?
  4. Was machst du morgens als erstes?
  5. Was ist deine größte Stärke und welche Schwäche hast du?
  6. Worüber kannst du lachen?
  7. Was macht dich traurig?
  8. Welchen großen Wunsch hast du?
  9. Was ist dein Lieblingsgericht?
  10. Was gibt dir Kraft?
  11. Was war dein bisher glücklichster Moment im Leben?

Wie geht es weiter? Ein Anleitung für Liebster Award Anwärter.

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag
  • Beantworte die 11 Fragen, die du von dem Blogger, der dich nominierte, gestellt bekamst
  • Nominiere  3 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award (am besten schreibst du sie vorher an, ob sie mit einer Nominierung einverstanden sind)
  • Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen
  • Schreibe diesen Leitfaden in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen
  • Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel
  • Das Logo „Liebster Award“ findest du hier

Ich bin gespannt auf eure Antworten, liebe Nominierten.

Viel Spaß damit!

Eure Daniela

Du willst noch mehr Tipps und nichts mehr verpassen?

Dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an!

Mein Newsletter informiert dich über neue Beiträge auf meinem Blog, meine Beiträge auf anderen Plattformen und weitere Informationen rund um meine Reisen. Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meiner Datenschutzerklärung.