Udo Lindenberg war da, Rainer Calmund, Sigmund Jähn und sogar Fidel Castro sollen da gewesen sein. Das  Wellnesshotel an der Ostsee, das Hotel Neptun in Warnemünde, beherbergte schon den einen oder anderen berühmten und bekannten Gast. Und nun war auch ich – im Rahmen einer Bloggerreise – im bekanntesten Hotel Warnemündes.

Warnemünde – das kleine Seebad an der Ostsee – liegt ungefähr 3 Autostunden von Berlin entfernt. Mit der Bahn, habe ich mir sagen lassen, ist man ungefähr genauso lange unterwegs. Warnemünde ist gut an das Bahnnetz angeschlossen und mit der S-Bahn bist du schnell in Rostock.

 

 

Aufatmen bei gesunder Meeresluft

Eine Wohltat für alle Sinne ist ein Wellnessurlaub an der Ostsee allemal. Mit einem ungefähren Salzgehalt des Meerwassers von 1% sorgt das Ostseeklima für perfekte Konditionen, um die Atemwege freizubekommen. 1% klingt wenig, bedenkt man, dass die Nordsee schon 3,5% Salzgehalt führt. Dem einströmenden Meerwasser der Nordsee ist es überhaupt zu verdanken, dass die Ostsee so salzhaltig ist. Je weiter du nach Osten kommst, umso weniger Salzgehalt wirst du in der Ostsee finden. Dennoch ist die Wirkung im Meerwasser von Warnemünde spürbar.

Wenn du ein Stadtmensch bist, wirst du das kennen. Dreckige Luft auf den Straßen und stickige Luft im Büro machen uns das Durchatmen nicht ganz so einfach. Umso schöner ist der Aufenthalt in der Natur, wo du mal richtig durchatmen kannst. Als ich in Warnemünde angekommen bin, quälte mich übrigens ein Infekt, den ich mir davor auf meiner Reise nach London eingefangen hatte. Mit der Meeresluft war der Infekt nach ein paar Tagen wieder weg ohne größere Auswirkungen.

Blick auf die Düne am Ostseestrand

Wellnessurlaub an der Ostsee

Sonnenuntergang am Strand von Warnemünde

 

Team Nebensaison 

Ich mag Menschenansammlungen und überfüllte Orte nicht. Warnemünde ist ehrlich gesagt nicht so gut bei mir angekommen, als ich das letzte Mal dort war. Mir war es einfach zu voll, zu viele Menschen, die sich am Alten Strom entlang geschoben haben.

Daher bin ich überzeugter Nebensaison Fan. Beliebte Orte sind häufig in den Sommermonaten und während der Ferienzeit überlaufen. Daher verbringe ich gerne meinen Urlaub, vor allem meinen Wellnessurlaub, in der Nebensaison. Und auch Warnemünde hat im Oktober gepunktet. Weniger Menschen am Strand und an der Flaniermeile „Alter Strom“.

Abends macht das Flanieren am Alten Strom übrigens noch mehr Spaß und bietet auch ein schöneres Flair als tagsüber.

Sonnenuntergang am Ostseestrand

 

Entspannen beim Spaziergang an der Ostsee

Das ruhige Dahinplätschern der Wellen oder das aufbrausende Temperament der sturmgepeitschten See. Das Rauschen des Meeres. Die Möwen, die schreien. Der Wind, der um die Nase weht. Die Füße, die im Sand versinken. Das Ankommen im Hier und jetzt. Das ist es, was für mich entspannend ist.

Warnemünde hat einen außergewöhnlich breiten Strand zu bieten und ist mit seinen 100m sogar der breiteste Strandabschnitt an der Ostsee. Ausreichend Platz also, wenn du in der Nebensaison einen Spaziergang an der Ostsee unternehmen möchtest. Vielleicht hast du sogar noch Glück und die Strandkörbe sind geöffnet.

Wellnessurlaub an der Ostsee

Strandkörbe am Strand von Warnemünde

Wellnessurlaub an der Ostsee

Aussicht vom Leuchtturm in Warnemünde

 

Wellnessurlaub im Hotel 

Ein schöner Wellnessurlaub an der Ostsee und ein gutes Hotel, in dem einfach alles passt, gehören für mich zusammen. Angefangen beim Service, bei den Wellnessbehandlungen, dem Ambiente bis hin zu einem leckerem Essen. Das sind für mich die Zutaten zu einem tollen Wellnessurlaub. Ich habe mich daher sehr gefreut, dass ich das Hotel Neptun in Warnemünde testen konnte.

Aber wie war es nun in dem geschichtsträchtigen Haus an der Ostsee, das es bereits seit 1971 gibt?

Von außen eher unspektakulär erwartet dich im Innern eine angenehme und freundliche Atmosphäre. Man mag meinen, dass ein 5 Sterne Hotel abgehoben und überkandidelt daher kommt. Mitnichten. Das Hotel Neptun ist sehr modern, aber nicht überstylt eingerichtet. Das Personal ist zuvorkommend und authentisch. Auf 18 Etagen verteilen sich 338 Zimmer, in der 19. Etage befindet sich das Café Panorma.

 

Mein Zimmer 

Untergebracht war ich in der 18. Etage des Hotel Neptun. Das Hotel hat direkte Strandlage und jedes Zimmer einen Balkon mit Meerblick. Die Zimmer sind relativ klein, aber sehr modern eingerichtet. Aus der Dusche konnte ich durch ein Bullauge sogar das Meer sehen. Das Bett war ausreichend groß und mit drei unterschiedlichen Kissen versehen. Aus dem Kissen-Menü hätte ich auch weitere Kissen bestellen können. Die Matratze hätte für meine Verhältnisse gerne auch etwas weicher sein können.

Wellnessurlaub an der Ostsee

Mein Zimmer im Hotel Neptun

 

Thalasso Anwendungen

Das Spa im Hotel Neptun ist das erste Original Thalasso Zentrum in Deutschland. Bei Thalasso Anwendungen handelt es sich um Behandlungen mit Meerwasser, aber auch mit Algen. Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung gehören bei einer Thalasso Therapie, die übrigens immer unter ärztlicher Aufsicht erfolgt, ebenfalls zum Konzept.

Im Neptun Spa gibt es sogar eine direkte Pipeline von der Ostsee in das Hotel. So gelangt frisches Meerwasser direkt in den Pool des Spas und du kannst dich ebenfalls in warmen Meerwasserbädern oder bei nährstoffreichen Algen- und Schlickpackungen verwöhnen lassen.

 

Das Essen

Was isst man so an der Ostsee? Natürlich Fisch. Ich mag ja eigentlich keinen Fisch. Aber im Restaurant Weineck in Warnemünde habe ich mal eine Ausnahme gemacht. Und ich muss sagen, das Dorschfilet, das ich dort gegessen habe war sehr lecker.

Das Frühstück im Hotel Neptun war einem 5-Sterne Hotel angemessen. Es gab alles, was man sich wünschen kann. Ich habe dort nichts vermisst. Sogar leckere Eierkuchen (für Nicht-Berliner: Pfannkuchen) und frisch gemachte Waffeln gab es dort. Frühstück gibt es entweder im Restaurant Dünenfein oder aber im Café Panorama in der 19. Etage.

Wellnessurlaub an der Ostsee

Tapas zum Abendessen

Wellnessurlaub an der Ostsee

Flammkuchen zum Abendessen

Wellnessurlaub an der Ostsee

Dorschfilet mit Kartoffelpüree und Senfgurken

 

Service

Das beste an einem Hotel ist, wenn du dich willkommen und wie zuhause fühlst. Diese Atmosphäre zu schaffen, ist in meinen Augen nicht einfach. Im Neptun hat man das in meinen Augen geschafft. Das Personal scheint sich dort wohl zu fühlen, immerhin sind 30% der Mitarbeiter dort seit über 20 Jahren beschäftigt. Wer zufrieden ist, bringt auch gute Leistungen. Das kennen wir alle. Dementsprechend ist der Service im Hotel authentisch und zuvorkommend.

 

Lohnt sich ein Wellnessurlaub an der Ostsee?

Von mir gibt’s hier ein klares Ja. Ich habe mich sogar auch wieder mit Warnemünde versöhnt. Manchmal ist es nicht verkehrt, etwas eine zweite Chance zu geben. Aber: Warnemünde geht für mich nur in der Nebensaison. Diese Zeit gibt mir den nötigen Raum, um wirklich entspannt meinen Urlaub zu genießen.

 

Weitere Artikel, die im Rahmen der Bloggerreise entstanden sind:

Seebad Warnemünde: 5 Tipps für ein gemütliches Wochenende

Thalasso Menü – Essen für Leib und Seele

Ausflugstipps rund um Warnemünde

MEHR VOM MEER – DAS HOTEL NEPTUN AN DER OSTSEE

Warnemünde Tipps: Dein perfektes Wochenende an der Ostsee

Aktivurlaub an der Ostsee – Wandern und Wellness in Warnemünde

Original Thalasso in Warnemünde an der Ostsee erleben

Hotel Neptun – Wellness-Erlebnis in Warnemünde

 

Warst du schon einmal in Warnemünde? Wie hat es dir dort gefallen? Berichte mir doch von deinen Erfahrungen in den Kommentaren.

 


Hinweis: Vielen Dank an das Hotel Neptun für die Einladung zu dieser Bloggerreise. Vielen Dank ebenfalls an Antje von Weltenkundler und Udo von Waldhelden für die tolle Organisation des Blogwärts Retreats. Auf den Inhalt des Textes wurde keinen Einfluss genommen, der Beitrag gibt wie immer meine eigene Meinung wider.

 

Du willst noch mehr Tipps und nichts mehr verpassen?

Dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an!


Mein Newsletter informiert dich über neue Beiträge auf meinem Blog, meine Beiträge auf anderen Plattformen und weitere Informationen rund um meine Reisen. Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten erhältst du in meiner Datenschutzerklärung.

 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.